Stupid Story

Eckdaten
Titel: Stupid Story
Autor: Anna Hollmann
Umfang: 181 Seiten (Band 1), 176 Seiten (Band 2), 174 Seiten (Band 3), Taschenbuch
Verlag: Tokyopop
ISBN: 9783867193160 (Band 1), 9783867193177 (Band 2), 978384200 (Band 3)

Klappentext
Band 1:
Yanik möchte an seiner neuen Schule endlich dazugehören. Doch schon der erste Schultag beginnt mit einer Katastrophe, denn der Mädchenschwarm Alan küsst Yanik in aller Öffentlichkeit ohne Vorwarnung auf den Mund. Am liebsten würde Yanik im Erdboden versinken, doch stattdessen muss er auf einer Party in Mädchenklamotten erscheinen. Dort begegnet er Alan wieder, der sich sofort in das hübsche „Mädchen“ verliebt.

Band 2:
Die romantische Stimmung zwischen Alan und Yanik findet ein jähes Ende, als ein Klatsch Eis in Alans Schritt landet! In die Wirklichkeit zurückgeholt, versucht Alan alles, um Yanik aus dem Weg zu gehen, und dazu ist ihm jedes Mittel recht. Yanik versteht die Walt nicht mehr! Doch als sich die beiden auf einer Party plötzlich über den Weg laufen, kommen sie sich durch ein kleines Missgeschick ungewollt wieder näher!

Band 3:
Ein Jahr lang nur Telefonate, E-Mails und seltene Besuche … Yanik ist heilfroh, seinen Schulabschluss in der Tasche zu haben, um endlich zu Alan ziehen zu können. Doch ihr Wiedersehen verläuft ganz anders, als sich Yanik das erträumt hat: Basketball, Partys und Arbeit bestimmen ihren Alltag. Als sich Alan schließlich nächtelang nicht blicken lässt, erhält er eine Nachricht von Yanik, dass er diesen nicht mehr wiedersehen wird! Gibt es noch Hoffnung auf ein Happy-End?!

Meine Meinung
Aufgrund der Tatsache, dass die Klappentexte für alle drei Bände sehr detailiert sind, werde ich keine Zusammenfassung mehr schreiben. Mehr Informationen, worum es in den Büchern geht, hätte ich an dieser Stelle sowieso nicht. In den Spoilerbereich möchte ich nämlich nicht gehen.

Was ich sage:
Ich habe mir die Bücher vor einigen Jahren gekauft, als der dritte Band noch gar nicht auf dem Markt war. Durch Animexx bin ich auf die Story aufmerksam geworden. Die Bücher waren ein großer Schritt für mich. Sie waren nämlich die ersten Mangas, welche ich besessen habe. Sie sind sozusagen mein Einstieg in eine Welt gwesen, mit der ich ehrlich gesagt immer noch nicht so viel zu tun habe. Vielleicht habe ich mich gerade aus dem Grund dazu entschieden zu diesen drei Bänden eine Rezension zu schreiben.
Aufgrund der Tatsache, dass es eben die ersten Mangas waren, die ich gelesen habe, hatte ich, so glaube ich zumindest mich erinnern zu können, keine Erwartungen. Ich war einfach nur gespannt auf diese neue Art von Buch.

Die Charakteren fand ich von Anfang an irgendwie mitreißend. Dies gilt besonders für Yanik, mit dem ich mich bereits auf der ersten Seite identifizieren konnte.
Die Geschichte ist sehr gut zu verfolgen und man bekommt ein gutes Bild von den einzelnen Charakteren und deren Gedankenzügen. Man fiebert gern mit jedem einzelnen mit und ist gespannt auf den nächsten Schritt der Handlung, welcher niemals langweilig wird.
Der Zeichenstil hat mir ebenfalls sehr gefallen. Leider kann ich zu diesem aufgrund meiner Unerfahrenheit mit Mangas nicht so viel sagen. Die Linien und Kontraste sind sehr klar, aber nicht übertrieben. Auch sind die Charakteren sehr gut voneinander zu unterscheiden.

Fazit:
Da die Story super süß ist und mir der Zeichenstil von Anna Hollmann sehr gefällt, vergebe ich 5 von 5 Punkten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s